Weihnachtspralinen

* If you want me to translate this please post a comment ;) *

Hallihallo :)

Jedes Jahr zu Weihnachten steh ich etwa eine Woche lang jeden Tag nach der Arbeit in der Küche und mache bis in die Puppen Pralinen die ich an all meine Lieben verschenke. Dieses Jahr hab ich so ca 1200 Pralinen gemacht, es standen knapp 50 Leutchen auf der Liste und es ist nicht viel übrig geblieben :)

Inzwischen haben mich schon mehrere Mädels nach nem Rezept für meine Pralinen gefragt und ich will heute einfach mal zwei relativ einfache und leckere Rezepte mit euch teilen.
Ich nehme bewusst keine Trüffel weil das erstens Zeit und besonders am Anfang auch viele Nerven kostet und man zweitens gewisse Werkzeuge dafür braucht. (Und drittens will ich meine Geheimrezepte nicht alle verraten, das wär ja dann nächstes Jahr kein Highlight mehr xD)
Außerdem versuche ich das Rezept so zu schreiben, dass auch absolute Anfänger damit klarkommen, darum sind die Beschreibungen vielleicht an einigen Stellen etwas länger ;)
Buttertrüffel
Amarettomarzipan & Schokocrossies

Einkaufsliste:
1 Packung Marzipan (Ich mag gerne das von "Unser Norden")
1 Packung Puderzucker
Amaretto
600g weiße Kuvertüre
200g Zartbitterkuvertüre
(für Pralinen MUSS es Kuvertüre sein, bei Schokocrossies geht auch normale Schokolade)

Corn Flakes
evtl: ne Tafel Schokolade, je nach Rezept
evtl: Krokant
evtl: Kokosflocken

Lebensmittelfarbe
ganz viele tolle Dekosachen

Außerdem braucht man:
Backblech/Kuchenrost, mit Alufolie ausgelegt
Pralinengabeln - wenn man das nicht hat: normale Gabeln tuns auch
eine saubere Arbeitsfläche
Nudelholz
evtl Keksausstecher
Backpapier

Das Marzipan

Amarettomarzipan
Die ganze Kuvertüre grob hacken und die weiße gerne schon mal langsam im Wasserbad schmelzen lassen (achtung, da kann man viel falsch machen... nicht zu heiß machen und kein Wasser in die Kuvertüre kommen lassen sind die wichtigsten Regeln! ) während man sich um das Marzipan kümmert.
Marzipanpralinen sind eigentlich ganz einfach: Man verknetet die Marzipanrohmasse und ca 60g Puderzucker in einer Schüssel.
Dann gibt man etwa 4 cl (oder mehr, je nach Geschmack) Amaretto dazu und verknetet alles zu einem Teig der nach Möglichkeit nicht allzu klebrig sein sollte. Ist es zu klebrig kann man das Problem mit noch mehr Puderzucker beheben.
Die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestreuen (damit das Marzipan nicht anklebt) und das Marzipan ausrollen, etwa 1 - 2 cm dick. Damit das Marzipan nicht am Nudelholz festklebt sollte man auch oben ein bisschen Puderzucker raufstreuen :)
Nun kann man z.B. mit kleinen Keksausstechern die Pralinen ausstechen, ich selber nehme bei dieser Sorte aber immer ein Messer und mach kleine Dreiecke draus weil das schön ergiebig ist und man nicht so oft den Teig neu ausrollen muss ;)
Die ausgestochenen Pralinen legt man nun auf ein Stück Backpapier damit sie nicht auf dem Untergrund ankleben. Man kann sie unbesorgt ein Stündchen da so liegen lassen, dann bekommen sie eine Haut aber sind in der Mitte noch immer schön saftig.
Nach Möglichkeit sollte beim Überziehen nicht allzu viel Puderzucker dran kleben, kann man notfalls mit nem Pinsel oder so abmachen.
Nun werden die Pralinen also in die geschmolzene Kuvertüre getaucht, kurz abgetropft und dann zum erkalten auf die Alufolie gelegt. Wenn sie trocken sind kann man den Schokorand von der Alufolie einfach mit nem Messer abmachen und die Pralinen zur Hälfte in die dunkle Kuvertüre tauchen, wieder auf die Alufolie legen und hübsch dekorieren - ich mach meine Pralinen zwar meistens äußerst bunt aber finde, dass es hier ganz hübsch ist sie einfach mit gehackten Mandeln zu bestreuen.
Erkalten lassen und fertig sind sie :)

Varianten: man kann statt Amaretto auch andere Liköre nehmen, Zitronensaft oder Orangenaroma oder zum Beispiel auch (fein!) gehackte Pistazien oder Krokant dazugeben. Außerdem kann man natürlich auch die Kuvertüresorte variieren =) Nicht zu vergessen ist natürlich, dass man überall besonders viel Lebensmittelfarbe ranmachen sollte damit die Pralinen von innen auch hübsch bunt sind :D


Die Schokocrossies

Verschiedene Schokocrossies
Eine der einfachsten Sachen der Welt: Schokolade schmelzen, Cornflakes dazukippen, umrühren und mit Teelöffeln kleine Haufen auf dem Backblech basteln.

Ich wandel solche Sachen aber gerne ab und meine Lieblingssorte ist dank ner Menge Lebensmittelfarbe schreiend bunt und schmeckt nach Kokos :)
Dazu nimmt man einfach den Rest der oben verwendeten weißen Kuvertüre oder sonst ne Tafel weiße Schokolade die man im Wasserbad schmilzt. Dann gibt man Kokosflocken dazu und obendrauf noch Cornflakes oder Krokant und natürlich das Wichtigste: Lebensmittelfarbe.

Eine andere Variante die ich auch jedes Jahr gerne mache ist mit Vollmilchschokolade, Cornflakes und ner großen Prise Zimt (muss man abschmecken wenn man den Zimt in die Schokolade rührt).




Ich hoffe ihr habt Lust bekommen ein bisschen was zu backen (was ja eigentlich das falsche Wort ist ^^) - ich würde mich freuen wenn ihr mir eure Ergebnisse zeigt und auch über Feedback zu dieser Anleitung=)

Marzipan-Nougat-Kugeln

Kommentare

  1. Bei dem leckeren Anblick muss ich gleich nochmal in Dein Tütchen langen.:DD

    Sehr gut, das werde ich nochmal nach machen.;) Vielleicht schmecken sie dann auch so gut wie Deine. An das Optische zu denken, wage ich mich noch nicht.:D

    AntwortenLöschen
  2. huhu,

    wow tolle Fotos sind das auf jeden schonmal ;) Schonmal an ne Karriere als Fotografin gedacht? Aber nein. als Model gefällst du mir besser ;)
    Die beiden Rezepte klingen richtig gut und auch leicht.. Vllt probiere ich das mal auf arbeit. Falls du noch mehr hast, kannst du mich gerne damit zuspammen ;)

    ggglg

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube wenn ich versuche mit solchen Bildchen ne Fotografenkarriere zu starten werde ich nur ausgelacht xD

    Ich werd dann in Zukunft öfter mal was in der Richtung posten, bin ja ne ziemlich begeisterte Bäckerin =)

    AntwortenLöschen
  4. Uuuhhh, schrecklich, die hüpfen ja sofort auf die Hüften *Lach*! Aber sehen trotzdem sehr verführerisch aus!
    Den Artikel hab ich gleich mal auf meiner FB-Seite geteilt!

    Liebe Grüße

    fantasylife

    AntwortenLöschen